Donnerstag, 11. Juli 2013

Lesung aus "Brandbücher" in Bildern

Nachdem die Buchpremiere geschafft ist, kann ich auch die Dramaturgie der "Brandbücher"-Lesung verraten, dann habe ich gleich eine Gedächtnisstütze für die nächsten Veranstaltungen.
Ehe es losging, habe ich zwei Lesepunkte eingerichtet, damit die Zuhörer schnell erkennen, in welcher Zeit sie sich gerade befinden.

Dieser Blog ist umgezogen, bitte lesen Sie weiter unter

www.birgit-ebbert-blog.de/lesung-aus-brandbuecher-in-bildern

Kommentare:

  1. Lesungen sind was Feines - ich mag sie sehr, auch wenn ich "nur" was von anderen Leuten lese.
    Ich wünsche Dir noch viele schöne, anregende und bewegende Begegnungen bei solchen Gelegenheiten.
    Grüßchen
    Heike

    AntwortenLöschen
  2. Vielen Dank, liebe Heike, der Unterschied zwischen eigenen und "fremden" Texten ist vermutlich nicht so groß. Bei den Texten anderer kann es einem schon mal nicht passieren, dass man sich mitten in der Lesung fragt, welchen Unsinn man da eigentlich geschrieben hat :-) Liebe Grüße Birgit

    AntwortenLöschen
  3. Da hast du dir aber viel Mühe gemacht. Ich kann mir gut vorstellen, dass die Lesung hochinteressant war.
    Sag Bescheid, wenn du mal in Paderborn liest.

    Gruß Annette

    AntwortenLöschen
  4. Herzliche Gratulation zu der gelungenen Veranstaltung!

    Liebe Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
  5. Vielen Dank, Petra, ich bin immer noch ganz erfüllt von dem wunderschönen Abend.

    AntwortenLöschen
  6. wow, das hört sich ja klasse an, da ich das Buch bereits gelesen habe, kann ich mir Deine Mühe und das Deutlich-Lesen gut vorstellen. Weiter so, und vor allem weiter viel Erfolg, Gruß Barbara B

    AntwortenLöschen