Montag, 20. Mai 2013

Logo neu macht der Mai

Habe ich nicht kürzlich irgendwo gelesen, dass jedes Buch seinen Autor verändert? Wenn nicht, dann sage ich es jetzt mal. Als ich an dem Buch "Effektiver lernen für Dummies" schrieb, begann ich plötzlich, mir Gedanken über lernförderliche Ernährung zu machen. Und als ich an dem Buch "Selbstmarketing" arbeitete, ratterte es plötzlich in mir und ich fing an, mein Produkt "Ich" zu überdenken. Da passte die Ameise, die bisher meine Visitenkarte und meinen Briefkopf zierte, auf einmal nicht mehr. Überhaupt war ich mit einem reinen Bildlogo nicht mehr zufrieden, ich wollte einen eigenen Slogan für mich und meine Arbeit. Und zwar einen, den noch niemand nutzt. 

Also habe ich alle meine Tätigkeiten aufgelistet und überprüft, in welchem Bereich ich zukünftig mehr arbeiten möchte.
Schnell war klar, dass das Schreiben meinen Schwerpunkt bilden soll, aber nicht das Schreiben von Katalogtexten, sondern von Geschichten - von langen Geschichten wie Romanen oder kurzen Geschichten wie Rätsel-Krimis oder Gute-Nacht-Geschichten, von Lernhilfen, die mehr als nur Übungen enthalten, und von Ratgebern mit vielen Beispielen, also Geschichten, aus dem wahren Leben. Mich interessieren auch weiterhin die Geschichten meiner Schüler und ihrer Familien oder derjenigen, die ich coache, damit sie sich besser vermarkten.
Ich habe nach der Gemeinsamkeit zwischenn all diesen Tätigkeiten gesucht und festgestellt, dass ich keine Geschichten als Selbstzweck mag - nicht lesen und nicht schreiben. Deshalb kann ich mit vielen sicher wunderbaren Büchern nichts anfangen, die andere am Strand lesen. Für mich braucht eine Geschichte immer noch ein kleines Informations-Tüpfelchen.
Schon war ich bei meinem USP: "Geschichten mit dem Info-Tüpfelchen". Anders als manche Agenturen und Parteizentralen habe ich diesen Slogan gegoogelt und kein Ergebnis gefunden - bis Mitte April nicht, als ich Marion Wieczorek bat, mir ein Logo zu entwerfen. Gegen die Auswahl des Logos war die Entscheidung für den Slogan ein Kinderspiel. Natürlich hatte ich auch noch andere Sätze zur Auswahl, aber längst nicht so viele wie Logo-Alternativen. Das Logo, für das ich mich dann entschieden habe, war allerdings mein erster Favorit. Ich fühlte mich sofort davon eingenommen und damit wohl. Und ich habe mich auch von Kolleginnen, die ein anderes Logo präferierten, nicht umstimmen lassen.
Darüber bin ich so froh. Ich freue mich den ganzen Tag über meine Visitenkarten und über dieses pfiffige Favicon meiner - natürlich auch neuen - Internetseite. Doch das ist wieder eine eigene Geschichte, die Fortsetzung sozusagen. Erst einmal geht ein ein großer Dank an Marion Wieczorek für das Logo und Andrea Behnke, die mich virtuell durch den ganzen Entscheidungsprozess begleitet hat.

Kommentare:

  1. Birgit, das gefällt mir unheimlich gut - vor allem dieser Slogan ist einfach perfekt!
    Viele gute und spannende Aufträge wünsche ich dir!

    Gruß Annette

    AntwortenLöschen
  2. Danke, Annette, ich freue mich auch jeden Tag wieder, liebe Grüße Birgit

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Birgit, Dein schönes Logo habe ich erst heute entdeckt und bin begeistert.
    Liebe Grüße
    Heike

    AntwortenLöschen
  4. Danke, liebe Heike, da freue ich mich, ich bin auch immer noch entzückt und zufrieden damit, dass ich mir das geleistet habe. Liebe Grüße Birgit

    AntwortenLöschen