Freitag, 7. September 2012

Ein Sack voller Freude von Baltrum

Ja, heute ist Freitag und Freutag. Da es in den letzten beiden Wochen einen ganzen Sack voller Freu-Anlässe gab, habe ich ein Bild von einem der Freuanlässe gewählt, das gut passt. Die Säcke habe ich am letzten Wochenende auf Baltrum fotografiert, ich konnte zwar kein Freutagspost schreiben, weil der Internetzugang nur sporadisch funktionierte, aber dafür dieses Foto machen.
Baltrum ist mein Geheimtipp für alle, die sich in minimaler Zeit maximal erholen müssen oder möchten.
Da der bewohnte Teil so klein ist, habe ich schon am ersten Tag nach der Ankunft am Mittag bei einem Rundgang geprüft, ob alles noch so ist wie beim letzten Aufenthalt oder ob sich etwas geändert hat. Viel ändert sich nicht auf der Insel, die nicht umsonst den Namen "Dornröscheninsel" trägt. Wenn ich dort bin, fühle ich mich wie in einem Schloss, dass von einer Dornenhecke umgeben ist. Der diesmal schlechte Internetzugang hat noch dazu beigetragen, dass ich mich so fühlte. Aber dafür habe ich keinen Tropfen Regen gesehen - außer auf der Fahrt nach Neßmersiel. Von dort aus bin ich mit der Baltrum-Linie auf die Insel geschippert, nicht ohne vorher der netten Dame von den Garagen meinen Schlüssel zu übergeben.
Ich erinnere mich gut daran, als ich zum ersten Mal auf Baltrum war.
Erste Aufregung: Ich sollte meinen Koffer in den Container stellen, aus dem ihn theoretisch jeder herausnehmen konnte. Für mich als Großstadtbewohnerin undenkbar.
Zweite Aufregung: Ich musste meinen Autoschlüssel abgeben, weil das Auto für meinen Baltrum-Aufenthalt auf einen Parkplatz gefahren wurde. Ob ich das jemals wiedersehen würde?
Im Gegensatz zu damals habe ich dieses Mal alles souverän gemeistert und im Restaurant meinen traditionellen Eiskaffee getrunken. Auszeit!
Von dieser Bank aus hatte ich einen Blick aufs Meer und auf Norderney, wo ich den Seehunden beim Ausruhen zusehen konnte. Erholung pur!
Das alleine waren schon drei Tag-Gründe zur Freude, in dem Sack der Freude gab es noch ein paar nette Projete, über die ich mich dann an einem anderen Freutag freue, wenn ich mich öffentlich darüber freuen darf.
Mehr über Baltrum gibt es hier: www.baltrum.de
und alles über den Freutag hier: www.bauerngartenfee.de

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen