Donnerstag, 19. Juli 2012

Herausforderung Nr. 777

Hinter dem geheimnisvollen Titel "Herausforderung Nr. 777" versteckt sich eine Art Kettenposting bei Facebook, das die Empfänger jedoch weder in Schulden stürzt noch ihnen schlimme Dinge für die Zukunft vorhersagt, wenn sie nicht an der Aktion teilnehmen. Patrizia Zannini Holoch hat mich herausgefordert.
Mir gefällt die Idee, deswegen nehme ich teil und da ich bei dem aktuellen Kinderroman erst auf Seite drei bin, habe ich mein Lieblingsprojekt wieder hervorgekramt. Dort heißt es auf Seite 7 wirklich (nicht gefaked!):

Warum es ausgerechnet dieses Haus sein musste, darüber hatte Tante Katharina bis zu ihrem Tod vor wenigen Wochen geschwiegen, ja sogar über ihren Tod hinaus. Denn auch in ihrem Testament sagte sie nichts über die Gründe. Sie vermachte das Haus Karina unter der Bedingung, dass sie es nur verkaufen durfte, wenn sie es selbst vom Dachboden bis zum Keller ausgeräumt hatte. Sie hatte explizit den Dachboden erwähnt. Deswegen hatte Karina auch Hoffnung geschöpft, doch etwas zu erfahren, als sie die Karte entdeckt hatte.
Ein Gutes hat die Aktion, ich bekomme direkt Lust, an dem Roman weiterzuschreiben und gehe motiviert an meinen Kinderroman, damit der fertig wird und ich mit weiter mit Katharina und Karina beschäftigen kann. 
Hier ist übrigens der genaue Wortlaut der Herausforderung:
Die Herausforderung besteht darin, 7 Sätze von Seite 7 des gerade in Arbeit befindlichen Werkes zu  posten und 7 Autoren herauszufordern, das ebenfalls zu tun. 
Ich habe folgende Autoren herausgefordert: 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen