Sonntag, 22. April 2012

"Xing für Dummies" von Constanze Wolff

Zugegeben, ich war auch einmal ein Xing-Dummie, 2006 habe ich mich bei Xing (damals noch OpenBC) angemeldet und jahrelang nichts weiter getan. Ok, ich habe mich auch niemals gewundert, dass ich keine Kontaktanfragen bekam, weil ich das Netzwerk damals eher als Suchplattform für verschollene Bekannte gesehen habe.
Leider gab es damals das clevere Pocketbuch, das ich heute gelesen habe, noch nicht. Inzwischen habe ich mir vieles durch Versuch und Irrtum angeeignet, hier ein bisschen in Profilen gestöbert und etwas nachgemacht, dort ein paar Tipps bekommen, sodass ich beim Lesen einige Seiten ruhigen Gewissens überblättern konnte. Ein Xing-Dummie bin ich auf jeden Fall nicht mehr, dennoch habe ich einige Anregungen bekommen und vor allem hat mich das Buch daran erinnert, dass sich einiges bei Xing geändert hat und ich nun sogar mein Logo in die "Über mich"-Seite einbinden kann - das als Tipp für alle Nicht-mehr-Xing-Dummies vorweg.
Doch wie wird man Nicht-mehr-Xing-Dummie? Wie nutzt man das schier unerschöpfliche Potenzial des Netzwerks am besten? Wie baut man ein Netz an Kontakten auf? Was sollte man von sich selbst preisgeben und wo sollte man selbst aktiv werden, um Teil des Netzwerks zu werden?
Constanze Wolff, eine der Xing-Nutzerinnen der ersten Stunde, Xing-Trainerin und Moderatorin der Xing-Regionalgruppe MünsterBusinessClub, erklärt in dem Pocketbuch "Xing für Dummies", wie es geht. Und das ist leichter als manch ein Neuling meint. Mit einem guten Foto, einer treffenden Information über sich selbst, seine Angebote und Wünsche ist bereits eine gute Grundlage geschaffen. Wer dann noch die "Über mich"-Seite als kleine Website nutzt, sich dort gut präsentiert und Ausschau nach für ihn interessanten Kontakten hält, ist bereits auf dem besten Weg vom Xing-Dummie zum Xing-Profi zu werden.
Anschaulich, verständlich und nachvollziehbar beschreibt die Autorin die Schritte auf dem Weg zum erfolgreichen Xing-Profil. Für die Xing-Profis und solche, die es werden wollen, erläutert sie die Vorteile und Möglichkeiten zur Job- und Mitarbeitersuche, die Unternehmenspräsentation und den Einsatz einfacher Tools, um sich noch besser zu positionieren. Zwischendurch gibt es immer wieder Tipps auf Möglichkeiten, die selbst erfahrene Xing-Nutzer manchmal schlicht vergessen oder nur zufällig finden.
Fazit: Ein lesenswertes Buch für alle, die die sozialen Netzwerke beruflich nutzen möchten.
(Ich habe übrigens über die Xing-Gruppe "Hagen-Community" zu den BusinessfrauEN gefunden, eines der besten Live-Netzwerke, die ich bisher kennengelernt habe, das muss ich mal kurz erwähnen.)

Ich habe auch Constanze Wolff gebeten, mir drei Fragen zum Buch zu beantworten, vielen Dank für die Antworten: 

1. Wie bist du auf die Idee zu dem Buch gekommen?
Als offizielle XING-Trainerin bringe ich "Dummies" schon seit Jahren die Plattform XING näher, und als Texterin gehört Schreiben zu meinem täglich Brot. Das dachte sich offensichtlich auch der Verlag, der gezielt mit der Anfrage auch mich zukam, ob ich "XING für Dummies" schreiben wolle.

2. Was war das Interessanteste, das sich aus einem Xing-Kontakt ergeben hat?
Viele Aufträge, einige sehr gute Freundschaften und eine Beziehung. Was davon das Interessanteste ist, überlasse ich dem geneigten Leser. ;-)

3. Welche Xing-Gruppe würdest deinen Lesern empfehlen?
Je nachdem, was jemand sucht, empfehle ich die regionalen Ambassador-Gruppen (für den Vor-Ort-Kontakt) oder eine branchenspezifische Gruppe (für den fachlichen Austausch). Und in der XING-Gruppe (https://www.xing.com/net/pri5bc3e9x/XING) bleibt man immer auf dem Laufenden bzgl. der Plattform.

1 Kommentar:

  1. Danke für diese Vorstellung, Birgit. Ich bin immer nahe davor, meine Mitgliedschaft zu löschen, weil ich mit xing so wenig anzufangen weiß. Aber vielleicht sollte ich mich einfach mal entscheiden, mich weiter zu bilden.
    Liebe Grüße
    Annette

    AntwortenLöschen