Mittwoch, 14. September 2011

Buchpremiere "Der Sonnenfürst" von Tilman Röhrig

Gestern Abend habe ich mnir ein besonderes Highlight gegönnt: die Buchpremiere des neuen Romans von Tilman Röhrig "Der Sonnenfürst" (Pendo) im Schloss Augustusburg in Brühl.
Es war wieder ein Vergnügen, Tilmen Röhrig lesen zu hören, ach was, zu erleben. Und dann in diesem Ambiente, der Orangerie von Schloss Augustusburg, in der vielleicht vor über 250 Jahren der Protagonist des neuen Romans gesessen hat.

Tilman Röhrig hat die 130 Gäste vom ersten Wort an in den Bann gezogen, fast könnte man sagen, er hat mit seiner Stimme gespielt, wie man auf einem Instrument spielt. Ok, er ist eben auch Schauspieler und hat lange Jahre als Schauspieler gearbeitet. Apropos Instrument: Die Lesung wurde eingeleitet von einer Cembalistin, der es mit ihrem Spiel gelungen ist, uns in die Zeit von Clemens August hinüberzuleiten, wo Tilman Röhrig uns abgeholt und gefesselt hat.
Wir haben miterlebt, wie Clemens August seinen engsten Vertrauten durch einen fingierten Angriff verliert und eine schwierige Phase im Leben des Kurfürsten beginnt, in der es nur noch wenige Menschen gibt, denen er vertrauen kann, u. a. der Harfenspielerin Mechthild Briand. Wie es ausgeht, weiß ich noch nicht, ich werde jetzt gleich das Buch beginnen, das schon ein paar Tage darauf wartet. Sobald ich es durchgelesen habe, werde ich berichten. Bis dahin kann ich euch nur empfehlen, falls Tilman Röhrig in eurer Nähe liest, geht hin und gönnt euch den Abend und/oder das Buch.
Hier gibt es übrigens eine kleine Probe und hier die Lesetermine zum Buch.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen